Slider

Habermair’s – Mariendistelöl

Wissenswertes

Habermair’s natives Mariendistelöl aus kalter Erstpressung wird durch Pressen in einer Schneckenpresse gewonnen. Dabei lösen sich bei Zimmertemperatur nur die hochwertigsten Aromen und Öle.

Die Mariendistel ist aufgrund ihres hohen Gehaltes an Silymarin als Leberschutz bekannt. Dieser Wirkstoff ist jedoch Großteils in der harten Schale der Samen enthalten. Um die beste Wirkung zu erhalten, sollten die Samen fein gemahlen eingenommen werden.

Das Mariendistelöl hat einen hohen Anteil an Linol- und Linolensäure (Omega 3 und Omega 6) sowie an Vitamin E. Dem Mariendistelöl wird eine leberreinigende Wirkung nachgesagt. So hilft es, der Leber schädliche Stoffe wie Alkohol, Antibiotika, Schwermetalle abzubauen sowie bei Pilzvergiftungen (antitoxisch), Gallenbeschwerden (gallefördernd) und Hepatitis. Es stärkt das Herz und Immunsystem und reguliert den Cholesterinspiegel und wirkt darmregulierend. Außerdem ist es wohltuend bei Völlegefühl, Blähungen und erholend für die Haut.

Verwendung in der Küche

Das kalt gepresste Öl der Mariendistel schmeckt mild nussig, ist goldgelb und sollte nicht erhitzt werden. Um die dem Öl nachgesagten Wirkungen zu erhalten, sollte das Mariendistelöl pur eingenommen werden. In der Küche lassen sich jedoch auch Rohkostgerichte, Salate, Dips, Müslis, Smoothies, Säfte, Aufstriche und dgl. sehr gut verfeinern.

Hinweis: Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen wurden für Sie aus dem Internet und aus Büchern herausgesucht und nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. Sie wiederspiegeln nur die Meinung des Verfassers und dienen lediglich der allgemeinen Information.
Sie können eine ärztliche Beratung oder die Behandlung durch entsprechend ausgebildete Ärzte nicht ersetzen. Wir übernehmen keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen.

Slider